Wie gehen Grundschulen heute mit diesem brisanten Thema um? Als ich mein Studium vor mehr als 25 Jahren abschloss, tauchte das Thema Gewalt nirgendwo auf. Bis heute hat sich daran nicht viel geändert.

Ich habe die Gelegenheit, mit Carola Hoen zu sprechen, Rektorin der Grundschule in Altenstadt. Wenn Lehrkräfte ein Kind melden, bei dem z.B. sexuelle Gewalt im häuslichen Umfeld vermutet wird, kommt ein erheblicher zeitlicher Aufwand auf sie zu. Ausgleich gibt es dafür nicht.

Je jünger ein Kind, je heikler das Thema, desto mehr braucht es vertraute Bezugspersonen. Durch den Ganztag in der Grundschule haben sich die Mitarbeiter aber vervielfacht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei einer Schülerzahl von ca. 330 in Altenstadt haben statistisch gesehen 65 Kinder Gewalt erlebt, ohne die Dunkelziffer zu berücksichtigen. Frau Hoen hat 11 Anträge auf Kindeswohlgefährdung im letzten Schuljahr gestellt. Ob und wann diesen Kindern geholfen wird, weiß sie nicht. Das hängt davon ab, ob das Leben der Kinder akut bedroht ist usw.

Was kannst Du tun? Ob Elternteil oder Fachkraft, sei Ansprechpartner und handle couragiert, die Kinder sind es Wert!

Empfehlenswert zu diesem Thema ist auch folgendes Audio

https://birgitfleer.eu/gewalt-stoppen/

VetrauDemLeben-Newsletter

 

Wir können jedes Thema lösen, wichtig ist nur, überhaupt hinzuschauen. Melde Dich gerne zu meinem neuen monatlichen Newsletter an

You have Successfully Subscribed!