Einleitung

E i n f a c h  leben ist eine grundsätzliche Lebenseinstellung. Mittelfristig wird sich unser Leben ohnehin einfacher gestalten. Zeit also, hineinzuspüren, was dieses „einfach“ konkret ausmacht. Statt eines armen, eingeschränkten Lebensstils bedeutet Einfachheit vielmehr ein sehr lebenswertes Leben, was Menschen ebenso gut tut wie Mutter Erde.

Richtungsweisend wird ein vermehrtes Fühlen der tatsächlichen eigenen Bedürfnisse sein:

  • „Was macht mich glücklich?“
  • „Was brauche ich?“
  • „Worin wurde ich bisher manipuliert?“

Bisherige Manipulationen greifen nicht mehr. Hier ist die Rede von einem „Nein“ zur Konsumgesellschaft, die verdient am Suggerieren und Verkauf zahlreicher Ersatzbefriedigungen.

Die machen Dich zwar nicht glücklich, doch zumindest glaubst Du eine Weile daran. Eine Hinwendung zu einem Leben, in dem das wirklich Wichtige zählt, bringt die Abwendung vom Konsum als Gütezeichen mit sich. Wo Du Deine Bedürfnisse kennst, wirst Du keinen hohlen Ersatz erwerben, um Geschäftsleute reicher zu machen.

Einfach Geld verdienen

Seit das Geld als neutrales Tauschmittel erfunden wurde, ist dieses Thema ein prägendes von Kindheit an. Die einen haben schon früh den Mangel erlebt, dass man vielleicht satt wurde, aber keine Freiheiten da waren, sich darüber hinaus etwas zu kaufen.

Die anderen können sich alles erlauben ohne an Grenzen denken zu müssen. Dazwischen existiert jede Variante einschließlich der, genug zu besitzen, um sowohl Geld für das Befriedigen von Grundbedürfnissen als auch für angenehme Extras ausgeben zu können.

Geld war für Eltern meist ein Thema der Absicherung, des sich gut gehen Lassens, sodass Fähigkeiten und Neigungen der Kinder in den Hintergrund traten beim Anraten eines Berufes. Wann ist das Wort „Berufung“ überhaupt salonfähig geworden? Während einer Phase von wachsendem Bewusstsein und einer weltweit gesehen guten finanziellen Situation.

Demgegenüber ist der Preis hoch, etliche Stunden täglich mit Arbeit zu verbringen, die den Menschen langweilt, überfordert oder gänzlich an ihm vorbeigeht. In der verbleibenden Freizeit muss das wieder kompensiert werden, um sich wenigstens hier gut zu fühlen, damit die kommende Woche beruflich überstanden werden kann.

Studien zufolge ist der Mensch mit einem Einkommen von netto 50.000 € gut versorgt. Alles, was darüber hinaus geht, macht ihn nicht glücklicher. Demzufolge kann mehr Geld zu verdienen mehr Zeitaufwand bedeuten, eine höhere Arbeitsbelastung und dazu den Aufwand, es lukrativ anzulegen.

Schau, welcher Weg Dich erfüllt und gleichzeitig Geld verdienen lässt . Auf diese Art Geld zu verdienen wird Dir einfacher vorkommen als jede andere.

 

Einfach Wohnen

Gewiss darf Dein Wohnraum einladend, hell und gemütlich sein. Doch wie groß ist er passend für Deine Bedürfnisse? Ob Mietwohnung oder Eigentum, je größer, desto mehr Energieaufwand in Form von Ausgaben und Instandhaltung fordert er.

Zur Errichtung großer Räume ist mehr Material nötig, Reparaturen und Versicherungen werden teurer, das Säubern und Pflegen kostet mehr Zeit oder Geld für die Haushaltskraft. Die passende Größe zu finden lohnt sich für jeden Tag

  • Wie viele Personen leben im Haushalt?
  • Wie lange noch bei Kindern / Jugendlichen?
  • Sind Gartenarbeit, Reparaturen usw.  Hobby eines Familienmitglieds?

Auch die Lage ist zu bedenken. Wer Action liebt, wird die Stadt bevorzugen mit ihren kulturellen Angeboten und dafür deutlich mehr zahlen, Lärm und schlechtere Luftwerte inklusive. Wer mehr Wert auf ein Leben in der Natur legt, fühlt sich auf dem Land deutlich wohler.

Hier geht es darum zu überlegen, wer welche Strecken zur Arbeit zurückzulegen hat, wo Schulen, Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten sind. Für ungebundene Menschen mit viel Freiheitsdrang ist das Haus auf Rädern sicher eine Alternative zu Immobilie oder Zweitwohnsitz.

Auf jeden Fall ist eine Bauweise mit ökologischem Material für Mensch und Umwelt zu bevorzugen. Je einfacher Dein Wohnraum das tägliche Leben gestalten lässt, desto mehr Lebensqualität bietet er Dir, es zählt nicht nur das Äußere!

Einfach Kleiden

Sich entsprechend des Modediktats in jeder Saison auf´s Neue aktuelle Outfits zulegen, belastet Dein Zeit- und Geldkonto ebenso wie die Umwelt. In Deinem Zuhause brauchst Du entsprechenden Raum, die Kleidung mitsamt Schuhen unterzubringen.

Allein der Wasserverbrauch  bis zum fertigen Produkt ist schwer vertretbar. Dazu kommen diverse chemische Substanzen, mit denen Textilien und Leder verarbeitet werden. Auch sie schaden Dir und der Umwelt.

Je mehr das Ego in den Hintergrund rückt, umso weniger wichtig wird ein Definieren über Äußeres. Keineswegs plädiere ich hier für die „graue Maus“. Eine individuelle Farb- und Stilberatung lohnt sich auf Dauer, mit weniger Ausgaben als bei ständigem Kaufen zeitlos gut auszusehen.

Wen spirituelles Wachstum mehr interessiert, fragt mich zum Beispiel, welche Chakren gerade unterstützt werden möchten. Farben wirken immer, also können wir sie gezielt einsetzen:

silbern, platin, rosa , golden, weiß, königsblau, smaragdklar, golden, mondweiß, hell magenta, hell golden.

Hinzu kommt, dass Du mit jedem neuen Kleidungsstück eine ausbeutende Modebranche unterstützt. An der obersten Spitze verdient ein Mensch enorm viel, darunter nehmen die Einnahmen erschreckend ab.

Schon der studierte persönliche oder künstlerische Assistent beginnt seine Karriere mit einem Verdienst unter dem Existenzminimum, bis er oder sie sich 24 Stunden am Tag 7 Tage die Woche hochgedient hat. Es gibt Näher/innen in den ersten Modehäusern von Paris, die auf ihnen rechtlich zustehende Verträge verzichten, um bleiben zu können usw.

Einfach Reisen

Viele Deutsche lieben es zu reisen und haben bisher zumindest ein Mal im Jahr oder besser noch in allen Ferien ihre freien Tage weg von Zuhause verbracht. Je weiter, je lieber wurde die Welt bereist. Zum ersten Mal seit Bestehen der Bundesrepublik rät die Regierung nun von Buchungen im Sommer 2020 ab.

Stattdessen prägen in diesem Jahr neue Begriffe das daheim Bleiben: „Haustralien“, „Balkongo“, „Sofambik“, „Speisekamerun“, „Kloronto“ u.v.m. Mit so viel Kreativität kann auch das die schönste Zeit des Jahres werden:-)

Wohl dem, der geistig reisen kann:

  • am einfachsten lässt Du Dich von einem Buch in andere Welten und Zeiten entführen
  • Remote Viewing ist etwas für neugierige Wissenschaftler. Nach festgelegtem Protokoll reist Du zu einem Ort der Erde oder anderer Universen und nimmst wahr.
  • Reisen in Inkarnationen mit hoher Schwingung lässt Dich wertvolle Gaben erkennen und wieder nutzen.
  • beim Meditieren reist Du in Dich hinein. Als Abbild des Kosmos warten unendliches Wissen und Weisheit auf Dich.

Ohne Drogen, Sprit oder Kerosin sind die aufgezählten Varianten angenehm unschädlich. Zudem sparen sie Zeit und Kraft.

Der Flugverkehr für Passagiere ist fast zum Erliegen gekommen mit dem Ergebnis, dass die Luftwerte traumhaft gute Werte erreichen. Zu Anfang des Jahres galt dies noch als unerreichbar, weil wirtschaftliches Denken Priorität hatte …

Einfach Technik nutzen

Auto

Zur Zeit können viele Menschen nicht auf ein Auto verzichten, ohne wesentlich in ihrer Mobilität eingeschränkt zu sein. Wer sich überlegt, ob der fahrbare Untersatz Prestigeobjekt oder Funktionsgegenstand ist, kann viel sparen allein bei der Anschaffung. Welches Modell von welchem Hersteller kommt den eigenen Vorstellungen am nächsten?

Im ersten Jahr verliert ein Auto am meisten an Wert, bietet sich also ein Jahreswagen an oder ein noch älteres Auto? Welcher Kilometerstand ist noch akzeptabel? Darf es auch ein Unfallwagen sein? Kaufst Du lieber von privat oder einem Händler? Möchtest Du leasen?

Auch die laufenden Kosten sind überlegenswert, denn Reparaturanfälligkeit, Spritverbrauch, Versicherung und Steuer schlagen über die Jahre hinweg deutlich zu Buche.

Car Sharing kann eine gute Möglichkeit sein, Umwelt und Geldbeutel zu schonen, wenn Du nicht täglich ein Auto brauchst. Öffentliche Verkehrsmittel sind besonders in Großstädten eine gute Alternative. Das Fahrrad erfordert entsprechende Fitness, gut befahrbare Straßen und erreichbare Ziele.

Handy und Computer

Kaum aus der heutigen Zeit wegzudenken, müssen es nicht ständig die neuesten Modelle sein. Zwischen den Hauptanbietern gibt es große Preisunterschiede. Letztlich entscheiden Art und Häufigkeit der Nutzung, was Sinn macht.

Zur Herstellung sind unterschiedlichste Metalle notwendig, darunter solche, die unter schwierigen Bedingungen für Mensch und Umwelt abzubauen sind. Ob Apple, HTC oder Huawei, Hewlett-Packard, Lenovo oder Dell, sie alle verwenden diese Materialien.

Bei Handys ist wiederum die Frage zu stellen, ob ein günstiger Vertrag mit dem Kauf verbunden ist oder aber die Variante ohne Vertrag den eigenen Nutzerbedingungen entgegenkommt …

Küchengeräte

Im Wohnraum steht die Küche für das Leben, ein gutes Beispiel also, gerade diesen Bereich als Beispiel zu wählen. Schaffe Dir nur an, was Du brauchst. Alles, was ungenutzt herumsteht, war eine Fehlinvestition, beansprucht Platz und macht Deinen Arbeitsbereich unübersichtlich.

Für das meiste reichen Messer und Schneidebrett zum Zerkleinern. Wer wenig Zeit hat, kann sich einen kleinen elektrischen Zerkleinerer holen, um in Sekundenschnelle z.B. Salatzutaten zu zerkleinern. Ein Hochleistungsmixer lässt Dich Suppen, Crèmes, Soßen und mehr einfach herstellen, ansonsten verwendest Du einen Mixer mit entsprechendem Aufsatz.

Beim Herd bitte nicht die Induktionsvariante wählen, sie ist sehr ungesund. Auch eine Mikrowelle zerstört die Mineralien der darin erhitzten Speisen. Koch- und Backfunktionen herkömmlicher Art sind nach wie vor empfehlenswert.

Bei Entsaftern ist auf einen langsamen Vorgang zu achten, bei dem möglichst wenig Sauerstoff in den Saft gelangt. Smoothies sind eine leckere Alternative, auch ohne Mixer mit einem Pürierstab zuzubereiten.

Schluss mit kompliziert

Über Jahrzehnte hinweg wurde das Wort „Wachstum“ gern von Politikern genutzt, sich beliebt zu machen. Unser Planet ist aber begrenzt mit all seinen Ressourcen. Die Grenzen eines verträglichen Wachstums sind seit langem überschritten. Die Begrenztheit unserer Erde gibt uns den heiligen Auftrag, Maß zu halten. Maßlosigkeit zerstört.

Das heutige übergroße Angebot in der westlichen Welt verpflichtet auszuwählen. Die oben aufgeführten Bereiche sollen eine Vorstellung für die Möglichkeiten,einfach zu leben, geben. Sie lassen sich beliebig erweitern auf jeden Lebensbereich.

Umgibst Du Dich bewusst nur mit dem, was gebraucht wird oder dem Herzen gut tut, ist mehr Klarheit und Freiheit im Feld. Wohltuend für Geist und Seele, denn so bist Du nicht stark gebunden an die Materie durch Ordnen, Pflegen, instand Halten oder Versichern.

Sieh Dich als Nomaden des Lebens, immer wieder Kinder auf Mutter Erde, um Deine Erfahrungen zu machen. Niemand nimmt nach dem Tod etwas mit ins Jenseits. Wozu also viel anhäufen? Was die Nachkommen brauchen, wird ihnen gegeben werden.

Auch im übertragenen Sinn darfst Du Deinen Fokus auf das Einfache richten, etwa beim Finden von Lösungen. Der einfachste Weg lässt Dich voller Energie gehen.

Absolut lichtvoll !

VetrauDemLeben-Newsletter

 

Wir können jedes Thema lösen, wichtig ist nur, überhaupt hinzuschauen. Melde Dich gerne zu meinem neuen monatlichen Newsletter an

You have Successfully Subscribed!